Unsere Hunde

- So fing alles an -

Mit Frauchen im Garten

Schon als kleines Mädchen wünschte ich mir einen Cockerspaniel.

Doch erst drei Jahrzehnte später ging dieser Kindertraum in

Erfüllung. Mein Ehemann Wolf schenkte mir 1979 den schwarzen

Rüden “Indigo vom Ritterfeld”. Wir nannten ihn “Joster”. Dieser

kleine Cockerwelpe eroberte unsere Herzen im Sturm und war

nach kurzer Zeit der absolute Mittelpunkt unserer Familie. 1987

entschlossen wir uns zu einem Zweithund. “Julian vom Saumabach”,

ein schöner temperamentvoller Blauschimmelrüde kam in unser

Haus. Josters Begeisterung über den neuen Familienzuwachs hielt

sich anfangs allerdings in Grenzen ...            

"Julian" und "Lord"

Zwei Jahre lebten Joster und Julian zusammen, dann

mußten wir uns schweren Herzens von Joster trennen.

Julian war ratlos, alles um ihn herum war plötzlich so still

und leer. Glücklicherweise lag zu dieser Zeit im Zwinger

“vom Saumabach” ein Wurf. Wir entschieden  uns sofort

für den süßen “Lord”, einen Hellblauschimmel. Diese

beiden “Saumabacher” begleiteten uns viele Jahre und

machten uns nur Freude. Oft wurden wir gefragt,

ob es sich bei ihnen um Mutter und Sohn handelt. Worauf

wir immer amüsiert antworteten: “Nein, das sind nicht

Mutter und Sohn, sondern Onkel Julian und sein Neffe Lord".

Galerie - Joster - Julian - Lord

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sabine Broschell & ♔CONFETTI ® A.R.T & D.E.S.I.G.N